Open-uri20131003-2-1j1q8l0_thumb

Verena Toepper

Redakteurin

Hamburg

Verena Toepper

Redakteurin bei SPIEGEL ONLINE.
Schreibt über alles, was mit Arbeit und Beruf zu tun hat.

Featured

Image-340507-panov9-fhfw_profile

Auf- und Abstieg von Beratern Und raus bist du

Leistung ist alles. Up or out, rauf oder raus - das ist das Motto der großen Unternehmensberatungen. Nur zwei von zehn Consultants schaffen es an die Spitze. Die Loser fühlen sich trotzdem als Gewinner.
Image-330050-panov9-csxs_profile

Unternehmensberaterinnen Allein unter Männern

Eine Führungsfrauen-Quote zwischen drei und sieben Prozent, das gilt in großen Unternehmensberatungen schon als Erfolg. An die Spitze schaffen Frauen es nur selten. Tanja Wielgoß und Mareike Steingröver haben sich durchgeboxt bis zur Partnerin - mit Kind und Teilzeitstelle.
Image-455500-panov9-bqjf_profile

Stresstest für Gründer Soll ich dafür meinen Job kündigen?

Eine gute Idee haben und mit der eigenen Firma durchstarten - das klingt verlockend. Aber ist der Einfall auch gut genug? Oder reitet man sich damit in den Ruin? Jan Höhn will sich mit einem Portal für Geldgeschenke selbständig machen. Drei Experten erklären an seinem Beispiel, wann sich Gründen lohnt.
Image-18909-panov9-yndo_profile

IT-Pionierinnen "Frauen sind Naturtalente im Programmieren"

Schülerinnen erwärmen sich nur selten für ein Informatikstudium. Dabei waren die ersten Programmierer der Welt weiblich. In den USA galt Software-Entwicklung früher sogar als Frauenberuf.
Image-364226-panov9-txhg_profile

Frauen in der IT Mädels, wo seid ihr?

Jobs gibt es genug, doch vor den Rechnern sitzen nur Männer: Programmiererinnen sind rar. Lassen sich Frauen von Zahlenkolonnen und schrägen Kollegen abschrecken? Drei IT-Expertinnen berichten über ihre Erfahrungen in der Nerd-Branche.
Image-545730-panov9-togy_profile

Großvater für Informatiker Hier kocht der Gute-Laune-Opa

Gute Programmierer sind umworben. Eine App-Firma in Berlin spielt einen seltsamen Trumpf aus: Ein "Office Grandpa" kümmert sich um die Informatiker und sorgt so für einen familiären Wohlfühlfaktor. Über 100 Rentner bewarben sich auf den Job, Paul Böhm bekam ihn.
Image-497175-panov9-lqxp_profile

Hängematte als Büro Der Traum von der Vier-Stunden-Woche

Arbeit unter Palmen, die Füße im Sand, Geld kommt wie von selbst rein - so liebt es der "Dynamite Circle". Vier Wochenstunden Arbeit sollen der internationalen Gruppe von Selbständigen reichen. Die Idee funktioniert nur, wenn die Profi-Lenzer alle Schlupflöcher ausnutzen.
Image-507047-panov9-yqzf_profile

Völlig verrücktes Büro Heute arbeite ich mal im Piratenschiff

Die spinnen doch! Baumhaus, Carrerabahn und Wasserfall - für seine Mitarbeiter baute ein US-Unternehmer den wohl schrägsten Bürospielplatz der Welt. George Davison ist sicher: Je irrer die Umgebung, desto kreativer der Mensch. Aber Perfektion aus Pappmaché kann auch nerven.
Image-523396-panov9-tzvg_profile

Hauptsache Flecken Die Schmuddel-Spezialistin

Jacken oder Kleider mit Farbe bespritzen, in Erde wälzen, per Schere durchlöchern - für Sabine Kubat ein perfekter Tag mit Drecksarbeit. Als Patiniererin beschmutzt sie Klamotten für Filme oder eine "Tatort"-Folge. Oder verpasst einem Hipster schön schäbige Schuhe.
Image-384406-panov9free-kdpi_profile

Unterricht beim Shoutcoach Jetzt bell doch mal wie ein Hund

Im Schulchor abgelehnt, von Freunden und Verwandten mit zugehaltenen Ohren bestraft, da bleibt nur noch ein Weg zur Gesangskarriere: Heavy Metal. Schreien kann ja jeder. Oder doch nicht? Ein Selbstversuch.
But_video_2_big_profile

Heavy-Metal-Gesangslehrer Brüllen für Fortgeschrittene

Er arbeitet im Bunker, die Wände sind angemessen dick - wenn Thomas Fischer loslegt, wird es laut. Sehr laut. Als Shoutcoach bringt er Heavy-Metal-Sängern "gutturalen Gesang" bei. Wie das klingt und aussieht? Unsere tapferste Redakteurin hat sich angrunzen lassen.
Image-300738-panov9-ktrl_profile

Wetterbeobachter am Flughafen Einsam an der Landebahn

Alle 30 Minuten schauen Anke Eckert und Bodo Feyh am Frankfurter Flughafen in den Himmel. Sie sind zwei von 250 Wetterbeobachtern in Deutschland. Warum es sie noch braucht? "Die Maschinen machen noch zu viele Fehler."

About

Verena Toepper

Frequently Given Answers:

Ich bin älter, als ich aussehe.
Nein, Stepptanz hat nichts mit Step-Aerobic zu tun.
Stellen Sie sich das Ressort Karriere einfach als Gesellschaftsressort der Wirtschaft vor.
Die Fotos mache ich.
Das ist meine Naturhaarfarbe.
Ich habe tatsächlich noch einen Magister.
Doch, ich habe Publizistik gerne studiert.
Okay, ich würde es nicht noch mal machen.

Open-uri20131003-2-1j1q8l0_profile_large

Skills

  • Fotografieren, Stepptanzen